IG Jazz 

Workshop für Gesang, 

Improvisation und Ensemblespiel

WANN: 
28. – 30. Dezember 2020, 10:00 – 18:30 Uhr

WO:
Musikschule Mannheim E4,14

WAS: 

2 x 3 Stunden Warm-up am Morgen
Unterricht in Instrumentengruppen
Ensemblespiel
und CD-Hearing in der Mittagspause



Kosten:
190 € | 160 € für Schüler

Der Workshop wendet sich an alle, die ihre Fähigkeiten auf ihrem Instrument verbessern und das gemeinsame Musizieren im Jazz erfahren und unter professioneller Anleitung vertiefen möchten.
Willkommen sind Instrumentalisten*innen und Sänger*innen mit technischen Grundkenntnissen auf ihrem Instrument.
Banderfahrung ist nicht erforderlich, Notenkenntnisse sind erwünscht.
In einem dreitägigen Workshop werden Techniken derJazzimprovisation für Anfänger und Fortgeschrittene vermittelt, sowie Kniffe und Tricks für das Zusammenspiel in einer Band erprobt. Im Fokus steht hierbei die Förderung der musikalischen Eigenständigkeit, die durch die Arbeit in den einzelnen Instrumentenklassen gefördert werden soll. 

Hierzu gehören unter anderem folgende Themen:
„Ökonomische“ Technik für Instrument bzw.Stimme, 
Improvisation, Variationen von Melodie und Rhythmus, 
Erarbeitung des persönlichen Ausdrucks bzw. der Interpretation 
und Präsentation eines Songs.
Anhand von einfachen bis anspruchsvollen Arrangements mit Solopassagen kann am Nachmittag in verschiedenen Ensembles erfahren werden, wie der improvisierende Solist und Sänger durch die Teamarbeit der Bandmitglieder getragen wird.


Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit werden am Abend des dritten Tages in einem Abschlusskonzert präsentiert.


Hier das Anmeldeformular downloaden

Anmeldung

Das Anmeldeformular bitte ausgefüllt an
ig-jazz-rn@web.de 
oder per Post an 
IG Jazz e.V., Kulturzentrum 
Alte Feuerwache, Brückenstr. 2-4, 68167 Mannheim 
schicken. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben. 


Unser Verantwortlicher für den Workshop ist
Uli Holz
Tel.: 06221 618337
ig-jazz-rn@web.de

Unsere Dozenten

KATRIN ARMANI (Gesang) 
Neben Bühnen-Projekten wie „PANNONICA – The Music Of Thelonious Monk“ und „My LadySwing - Swing tanzen erwünscht!“ arbeitet Katrin erfolgreich als Dozentin für Gesang in verschiedenen Formaten sowie als Stimm- und Sprechtrainerin. 


www.katrinarmani.de

Marcus Armani
(Gitarre)
lebt und arbeitet seit dem Ende seines Jazz-Studiums in der Metropolregion, wo er gleichermaßen als Dozent und als Musiker aktiv ist. Im Rahmen seiner Konzertreihe "The Spot" steht der Gitarrist regelmäßig mit wechselndem Soloprogramm auf der Bühne.

www.marcusarmani.de

Paul Stoltze
(Saxofon)
absolvierte 2013 sein Bachelorstudium Jazzsaxophon(Mannheim) und 2016 sein Masterstudium Komposition/Arrangement(Nürnberg) mit der Note "Sehr Gut". Er ist sowohl als Musiker und Arrangeur, als auch als Musikpädagoge in der Rhein-Neckar-Region aktiv.
http://www.jazz-saxophonist.de/

Thomas Sauter
(Posaune)
schloss 1998 sein Musikstudium im Hauptfach Posaune an der Musikhochschule Mannheim ab. Danach arbeitete er mit  Bands und Orchesternwie: the Busters, Mardi Grass Brass Band, Kicks 'n Sticks, Rolf Stahlhofens Mannem Soul Orchestra, Sunday Night Orchestra u.v.a.

Uli Holz
(Kontrabass)
absolvierte sein Jazzstudium bei Rudi Engel in Nürnberg und bei Prof. Manfred Bründl in Mainz. Er unterrichtet an mehreren Musikschulen Kontrabass und E-Bass und und leitet den jährlichen Jazzworkshop der IG Jazz Rhein-Neckar e.V..



Nicolai Pfisterer
(Saxofon)
ist studierter Jazzmusiker und Master of Jazzkomposition/- arrangement. Im Jahr 2017 gewann er den Neuen Deutschen Kompositionspreis mit seinem Zehn-Minuten-Werk "Mannheim tanzt"
Er ist als Instrumentalpädagoge und Ensemblecoach tätig.
2019 veröffentlichte er mit seiner Band Saxshop das Album "Lebensgeister".

www.nicolai-pfisterer.de

Volker Engelberth
(Klavier)
lebt in Mannheim und Köln, ist Lehrbeauftragter für Jazz-Klavier und Ensemble an der Musikhochschule Stuttgart. 2016 wurde ihm der Landesjazzpreis Baden-Württemberg verliehen, 2017 der Jazzpreis der Stadt Worms. Seit 2011 ist er Stipendiat der Kunststiftung BW. Spielte im BuJazzO sowie im LaJazzO NRW. Weitere Projekte sind u. a. „Sandi Kuhn Group“, „Sebastian Böhlen Band“, Stephanie Neigel, Duo mit Thomas Stabenow, ...

www.volkerengelberth.com

Janis Hug
(Trompete)
begann mit 10 Jahren Trompete zu spielen. 2011 schloß er sein Studium in Jazz und Popularmusik bei Prof. Stephan Zimmermann erfolgreich ab. Seitdem ist Janis Hug als freischaffender Musiker in verschieden Gruppen unterschiedlichster Stilrichtungen tätig. Unter anderem ist er mit Mitglied bei: Mardi Gras.bb, Frankfurt Jazz Bigband, Marshall Cooper, Jonas Herpichböhms Ohropack, Kicks and Sticks 

Axel Pape
(Schlagzeug)
studierte Jazz- und Popularmusik an der Hochschule für Musik in Stuttgart und an der Univesität Mainz. Er ist in verschiedene Projekte im Bereich Jazz und zeitgenössischer Musik eingebunden, spielt u.a. im Trio des Pianisten Sebastian Sternal und im Emil Mangelsdorff Quartett. Er hat einen Lehrauftrag für Schlagzeug und Ensemble an der Universität Mainz und am Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt.
www.axel-pape.de