Made In Mannheim Special – Piano Night

Made In Mannheim Special – Piano Night

Dienstag, 26.02.2019 – 20:00 Uhr
Ella & Louis [Rosengartenplatz 2]
VVK: 14.00 € – regulär / 8.00 € – ermäßigt / 5.00 € – Studierende
AK: zzgl. 2.00 €

Besetzung:
Nicolai Daneck (piano) & Johannes Engelhardt (bass)
Tobias Altripp (piano) & Paul Andrew (sax)
David Heiner (piano) & Moritz Koser (bass)
Paul Janoschka (piano) & Johannes Mann (guitar)

Daneck / Altripp / Heiner / Janoschka – „The Art Of Duo“. Die Pianisten der Barabende im Ella & Louis stellen sich vor.  Ein Abend mit vier spannenden Duo-Besetzungen.

Nicolai Daneck wird diesen Abend mit Johannes Engelhardt gestalten. Das Duo verbindet gezielt Traditionen mit neuen Ideen. So entstehen improvisatorische Sketche mit minimalistischem Klang.
Nicolai Daneck begeisterte nach seiner klassischen Ausbildung bald der swingende Bebop und Hardbop.
Wichtig sind dem Pianisten das intensive Hören und Kennen dieser Musik, aber auch der Umgang mit Rhythmik und Melodik, Spannung und Entspannung, Konvention und Invention, Noten und Pausen und der Gegenüberstellung von Substantiven.
Johannes Engelhardt, den man bisher eigentlich als E-Bassist kennt, widmet sich in der jüngeren Vergangenheit vermehrt dem Kontrabass. So kommen zu seinen Einflüssen aus der brasilianischen Musik, der Singer-Songwriter-Ecke und der elektroakustischen Musik nun traditionellere sowie moderne Jazzklänge. Als kontinuierliche Inspiration nennt Johannes Engelhardt das Zusammenspiel mit Kollegen, aber auch das Beschäftigen mit verschiedenen Klangerzeugern.

Energie! Was wäre Musik ohne Energie? Hintergrundtauglich, wahrscheinlich. Diesen Anspruch, möchte das TAPA-Duo allerdings gar nicht erst an die entstehende Musik stellen, denn Jazz ist für diese beiden jungen Musiker keine Historische Begebenheit, keine Zeiterscheinung, keine Ära, sondern eine Entwicklung aus Vergangener Zeit, die bis heute und für alle Ewigkeit existiert, lebt und sich weiterbewegt. So legen sich auch Tobias Altripp (Piano) und Paul Andrew (Sax) auf keine spezielle Richtung fest, oder zelebrieren gar einen gewissen Musikalischen Abschnitt, um nostalgische Klänge und Stimmungen zu verbreiten. Vielmehr geht es um das Jetzt und Hier…und darum, zu zeigen, dass Jazz kein Museumsstück ist und in keine Glasvitrine gehört, um dann und wann hervorgeholt zu werden. Der Jazz ist da. Einfach da. Alles, was er braucht, ist Energie!

Die Musiker Moritz Koser (Kontrabass) und David Heiner (Piano) verbindet seit ihrem Studium nicht nur ihre Vorliebe für Musik und gemeinsame Kaffeepausen, sondern ebenso ein jeweils bunt durchmischter musikalischer Hintergrund wie auch eine Neugier, die sich auf verschiedenste Genres akustischer und elektronischer Musik erstreckt – sei es Jazz, Klassik, Hip Hop oder Rock. Das Interesse für Musik unterschiedlicher Stilistik spiegelt sich auch im Programm der beiden Mannheimer Jazzstudenten wider: im Duo interpretieren sie neben modernen Kompositionen und eigenen Stücken auch Rocksongs sowie Jazzstandards und erkunden in ihren Arrangements die klanglichen und improvisatorischen Möglichkeiten dieser persönlichen Besetzung.

Johannes Mann und Paul Janoschka begannen 2014 gemeinsam ihr Studium an der Musikhochschule Mannheim. Schnell lernten sich die beiden in verschiedenen Ensembles und Kneipen kennen. In ihrem Duo spielen sie Eigenkompositionen und einige ihrer Lieblingssongs, die sie neu arrangieren und interpretieren. Der Aspekt der gemeinsamen Improvisation steht dabei immer im Vordergrund, sodass Raum für die Entwicklung eines lebendigen Dialogs geschaffen wird. Es entsteht ein geschlossener Gesamtsound, der als Ziel hat, möglichst viele farbliche Facetten der Instrumente in ihrem Zusammenklang zu präsentieren. Reduzierte, perkussive Fragmente wechseln sich mit orchestralen, flächigen Abschnitten ab und sorgen für eine besondere Klangvielfalt, in der Johannes Mann und Paul Janoschka Einflüsse aus Jazz, Progressive Rock und Klassik zu einem stimmigen Konzerterlebnis verbinden.

Veranstaltung bei Facebook

Bookmark the permalink.

Comments are closed.