Klapsmühl‘-Konzerte

Gebhard Ullmann ‚20 Years Of Basement Research‘

Dienstag, 24.04.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], € 13,-/9,-/5,-

Besetzung:
Gebhard Ullmann – sax
Julian Argüelles – sax
Steve Swell – trp
Pascal Niggenkemper –  bass
Gerald Cleaver – drums

 

 

Seit 20 Jahren unternimmt der international gefeierte deutsche Bläser Gebhard Ullmann mit seiner Band Grundlagenforschung in Sachen improvisierter Musik, um den Mechanismen musikalischer Dialoge, dem Suchen nach bisher ungehörten Klängen und dem Geheimnis der nonverbalen, intuitiven Kommunikation zwischen Individuen auf die Spur zu kommen. Entstanden sind in dieser Zeit sieben höchst inspirierte Alben der international hervorragend besetzten Band, zuletzt „Hat And Shoes“, das auch das 50. Album Gebhard Ullmanns als Leader bzw. Co-Leader ist. Behende und scheinbar anstrengungslos ziehen die fünf Musiker ihre verschlungenen Wege durch eine in freier Improvisation entstehende Klanglandschaft. Es regiert nicht der Zufall, sondern jeder einzelne Beteiligte scheint mit einem fein justierten Kompass ausgestattet. Und plötzlich schimmert wieder ein sauber arrangiertes, groovig treibendes Thema durch – aber war das überhaupt notiert? Posaunist Steve Swell spielte mit Lionel Hampton ebenso wie mit Anthony Braxton und gilt als führende Musikerpersönlichkeit der New Yorker Downtown Szene und einer der wichtigsten Posaunisten im Jazz von heute. Der Engländer Julian Argüelles ist als Mitspieler wie als Komponist weltweit gefragt. Pascal Niggenkemper zählt mittlerweile zu den renommiertesten europäischen Bassisten. Gerald Cleaver ist seit Jahren als einer der wichtigsten zeitgenössischen Schlagzeuger etabliert und wird wie der Bandleader Ullmann  von den DownBeat Critics Polls als „Rising Star“ gehandelt.

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

Chamber 3 – Transatlantischer Kulturaustausch

Dienstag, 08.05.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], € 13,-/9,-/5,-

Besetzung:
Arne Huber –  bass
Steffen Weber – sax
Christian Eckert – guit
Matt Jorgensen- drums

 

Chamber 3 stellt 2018 die dritte CD des Quartetts vor. Seit Jahren pflegt Matt Jorgensen eine transatlantische Partnerschaft mit zwei Musikern aus dem Mannheimer Raum, dem Gitarrist Christian Eckert und Tenorsaxofonist Steffen Weber. Zusammen mit dem Schlagzeuger aus dem fernen Westen der USA haben die beiden Chamber 3 gegründet. Der Reiz liegt darin den schnörkellosen Drive amerikanischer Rhythmusgruppen mit europäischen harmonischen Strukturen zu kombinieren.
Das Repertoire der Band fokussiert sich auf die Verschmelzung von Eigenkompositionen mit Bearbeitungen deutscher und amerikanischer Standards.In den Originals spiegeln sich die ganz persönlichen Erfahrungen der Band wieder, so widmet Eckert den Song „Chillaxed“ seinem heranwachsendem Sohn, der den Spagat zwischen Kindheit und Erwachsensein bewältigt. Jorgensen widmet „Sparks“ dem Bassisten der Aufnahme, der ihn als jugendlicher Musiker in die Jazzwelt Seattles eingeführt hat, während Weber mit „Costa del sol“ eine Homage an das Viertel komponiert hat, in dem er mit dem Gitarristen der Band in direkter Nachbarschaft wohnt.

Die Musik ist das Ergebnis des interkulturellen Austausches zwischen der „alten“ und der „neuen“ Welt. Möglich wurde die Aufnahme im Pearl Jam Studio in Seattle durch die Kulturförderung des Landes Baden-Württemberg.

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

Made in Mannheim: Paul Janoschka „Off Again“

Dienstag, 22.05.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], €8,-/5,-

Besetzung:
Ben Thomas –  bass
tba – sax
Paul Janoschka – piano
Felix Ambach- drums

Wann wird Musikwahrnehmung zu einer emotionalen Erfahrung?
Wie beeinflussen Klänge unsere Gefühlswelt und wie hilft uns Musik dabei unsere Erlebnisse zu verarbeiten?

 

 

 

Diese Fragen versuchen Paul Janoschka und seine Mitmusiker zu beantworten – mit modernem Jazz. Dabei spielt die wechselseitige Beziehung zwischen festgeschriebener Komposition und Improvisation innerhalb der Band die entscheidende Rolle. Gefühlszustände sollen durch die Komposition festgehalten, mit Hilfe der Improvisation entwickelt, umgewandelt und neu erlebt werden können. Dabei steht das individuelle, augenblickliche Erleben der musikalischen Situation von jedem einzelnen Spieler im Fokus. Beobachtend oder sich gegenseitig kommentierend, unterstützend oder herausfordernd treten die jungen Musiker gemeinsam als Protagonisten auf, um immer wieder unvorhergesehene Momente der Spannung und Interaktion zu erzeugen.

Paul Janoschka ist Preisträger des Yamaha Jazz Piano Wettbewerbs 2016 und Stipendiat der Yehudin Menuhin Live Music Now Stiftung Rhein-Neckar.

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

 

Schmid’s Huhn – CD Release

Dienstag, 29.05.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], €13,-/9,-/5,-

Besetzung:
Stefan Karl Schmid – sax, b-clar
Leonhard Huhn – sax, b-clar
Stefan Schönegg – bass
Fabian Arends – drums

 

 

 

„eine gelungene Verschmelzung von Komposition und freier Improvisation [..] füllen souverän den Raum zwischen Tradition und Avantgarde, zwischen Kontrolle und Freiheit.“ (Jazzpodium)

SCHMID’s HUHN, eine der interessantesten Bands der Jazzmetropole Köln, veröffentlichte 2014 beim Berliner Vinyl-Label shoebill music ihre erste LP. Nun folgt 2018 der zweite Paukenschlag mit dem Album GOLDEN SPHERES, das mit dem Deutschlandfunk coproduziert wurde. Mit nur drei Mikrophonen im Kammermusiksaal des DLF eingefangen, spiegeln die Aufnahmen auf grazile Weise den einzigartigen Mischklang und die Klangwelten des Quartetts wider. Elf Eigenkompositionen verbunden durch fünf rotierende Sphären kreieren ein Gesamtbild, das bisweilen Verknüpfungen zum Cool Jazz der 1960er Jahre anklingen lässt, diese aber auf direktem Wege durch das geschickte Integrieren avantgardistischer Elemente ins Diesseits befördert.

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

 

Klapsmühl’-Abschiedskonzert der IG-Jazz Mannheim

Dienstag, 05.06.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], €13,-/9,-/5,-

Besetzung:
Christian Eckert – guit
Volker Engelberth – piano
Matthias Debus – bass
Dirik Schilgen – drums
& Special Guests !

 

 

 

Nach vielen Jahren mit unzähligen wunderbaren Veranstaltungen in der Klapsmühl’ am Rathaus verabschieden wir uns als IG-Jazz an diesem Abend mit einem Sonderkonzert von unserer alten Spielstätte.
Unser Dank gilt dem gesamten Team der Klapsmühl’ – ganz besonders und an vorderster Stelle Urban Huber, Renate Neuer und Wolfgang Schmitter für die fantastische Zusammenarbeit und Unterstützung!
Freut euch mit uns auf einen spannenden Konzertabend und ein tolles Programm mit einigen Überraschungsgästen. Die Rhythmusgruppe des Abends besteht aus den hauptverantwortlichen Programmgestaltern unserer Dienstagsreihe während der letzten Jahre.

Im September geht es dann – wie gewohnt dienstags – weiter in Mannheims neuem Jazzclub ‚Ella & Louis‘.

Wir freuen uns auf euch!

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

 

Made In Mannheim Special: Smazz In Concert

Dienstag, 12.06.2018 – 20:00 Uhr
Klapsmühl’ am Rathaus [D6, 3], € 8,-/5,-


Besetzung:
Die JazzOrchester der Schulmusikabteilung der Musikhochschule Mannheim
Leitung – Jochen Welsch

 

 

 

Mittlerweile schon ein fester Bestandteil eines jeden Klapsmühl-Halbjahres – der Semester-Abschluß ‚Smazz In Concert‘
Die Schüler für Musik begeistern, das ist das Ziel der Studenten, die an der Musikhochschule Mannheim im Fach Schulmusik ausgebildet werden. Durch seine mitreißende  Vitalität und die Fähigkeit, sich stetig durch andere Einflüsse weiter zu entwickeln, eignet sich gerade der Jazz dazu, Begeisterung zu wecken. Daher spielt diese Musikrichtung bei der Ausbildung zum Musiklehrer eine immer größere Rolle. Seit dem Aufbau der Ensembles im Jahr 2006 leitet der Komponist und Arrangeur Jochen Welsch diesen Zweig der Schulmusik-Abteilung. Zum Abschluß des Semesters präsentieren die Schulmusiker-Combo und -Bigband das Ergebnis ihrer Arbeit. Lassen Sie sich begeistern von den mitreißenden Beiträgen der Studenten.

Homepage | Veranstaltung bei Facebook

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.