Frederik Köster / die Verwandlung – ‚Golden Age‘| IG Jazz @ Ella & Louis

Dienstag, 18.02.2020 – 20:00 Uhr
Ella & Louis [Rosengartenplatz 2]
VVK: 18.00 € – regulär / 10.00 € – Mitglieder der IG Jazz/ Studierende / 5.00 € – studierende Mitglieder
AK: zzgl. 2.00€

Besetzung:
Frederik Köster – Trompete, Elektronik 
Sebastian Sternal – Klavier 
Joscha Oetz – Kontrabass
Jonas Burgwinkel – Schlagzeug





Selbstbewusst und sicher im Zentrum des zeitgenössischen Jazz. Best of ‚made in Germany‘!

Erneut macht Die Verwandlung ihrem Namen Ehre. Das hochkarätige Quartett der vielfach preisgekrönten Musikerpersönlichkeiten vollzieht wieder mal einen stilistischen und klanglichen Richtungswechsel. Kein Wunder, dass „Die Welt“ in ihm einst einen neuen Trompetenstar erkannte, spielt Frederik Köster doch mit so viel Leidenschaft, Gefühl, Charisma und vollendeter Technik. Was ihn als Instrumentalist ausmacht, setzt er in einer selbstkomponierten Musik ein, die Grenzen überschreitet und das Kopfkino in Bewegung setzt. Sein Quartett mit Pianist Sebastian Sternal, Bassist Joscha Oetz und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel heißt „Die Verwandlung“ und macht seinem Namen alle Ehre. Immer wieder vollziehen die vier Musiker stilistische und klangliche Richtungswechsel, entführen uns in unbekannte Welten oder weit entlegene Regionen, spielen geschickt mit dem Wechsel zwischen akustischer Ästhetik und digitaler Verfremdung. Der aus dem Sauerland stammende Frederik Köster, der seit 2007 Professor für Jazz-Trompete an der Hochschule für Musik in Osnabrück ist und auch an der Musikhochschule Hannover einen Lehrauftrag hat, zieht einen mit seiner Musik hinein in ein ganz eigenes Universum. 

VideoHomepage|Facebook Veranstaltung

Bookmark the permalink.

Comments are closed.