Ab dem 17.09.19 sind wir wieder aus der Sommerpause zurück und starten phänomenal mit Ack van Rooyen | IG Jazz @ Ella & Louis

Dienstag, 17.09.2019 – 20:00 Uhr
Ella & Louis [Rosengartenplatz 2]
VVK: 18.00 € – regulär / 10.00 € – Mitglieder des IG Jazz/ studierende / 5.00 € – studierende Mitglieder 
AK: zzgl. 2.00 €

Besetzugen:
Ack van Rooyen – Flgelhorn
Volker Engelberth – Pino
Thomas Stabenow – Bass
Jean Paul Höchstädter – Drums

Eine lebende Jazzlegende! Ack van Rooyen zu Gast im Ella & Louis ­ der Meister des warmen und weichen Tons auf Trompete und Flügelhorn, mit fast 90 Jahren immer noch aktiv und hochvirtuos auf der Bühne.

Ack van Rooyen zu Gast im Ella & Louis ­ der Meister des warmen und weichen Tons auf Trompete und Flügelhorn, mit fast 90 Jahren immer noch aktiv und hochvirtuos auf der Bühne. Die Historie seines Schaffens liest sich wie das Who­Is­Who des europäischen Jazz. Das United Jazz & Rock Ensemble, die Bands von Peter Herbolzheimer, Bert Kaempfert, Clark Terry oder Gil Evans, um nur einige zu nennen ­ die Liste ist lang und ebenso beeindruckend.Am heutigen Abend ist er in intimer Quartett­Besetzung zu hören. Zusammen mit seinem langjährigen Wegbegleiter aus Herbolzheimer­Zeiten, Thomas Stabenow am Bass, dem Schlagzeuger der hr­bigband Jean Paul Höchstädter sowie Volker Engelberth am Klavier werdensie van Rooyens favorite Tunes zum besten geben.Ack van Rooyen, geboren am Neujahrstag 1930 verfügt über eine ebenso langjährige wie breit gefächerte Erfahrung als Live­Instrumentalist und Studiomusiker. Jahre der Begegnungen mit führenden europäischen Jazzmusikern in Big Bands und kleineren Gruppen folgten: Kenny Clarke, Francy Boland, Lee Konitz, Lucky Thompson, Friedrich Gulda, Eberhard Weber, Jasper van t’ Hof, Barney Wilen, Fritz Pauer, Jiggs Whighan. Zuhause in Holland wirkte er fest bei Radio Hilversum. Ein 3­jähriger Aufenthalt in Paris führte Ack van Rooyen unter anderem zum Aime Barelli Orchestre. In Deutschland gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Big Band des Senders Freies Berlin (SFB) und des SDR Orchesters. Er tourte mit dem Bert Kaempfert Orchester und spielte Platten als dessen Solist ein. Gemeinsam mit Wolfgang Dauner und Albert Mangelsdorff trat Ack van Rooyen in Asien und Südamerika auf. Des weiteren gehört er zu den Großbesetzungen United Jazz & Rock Ensemble und Peter Herbolzheimer’s Rhythm Combination & Brass. Als Big Band­Spezialist stellte er seine Qualitäten auch im Rahmen der Europatourneen der Clark Terry Big Band und des Gil Evans Orchestra unter Beweis. Von Den Haag aus startet Ack van Rooyen zu Konzerten mit seiner eigenen Formation, den Skymasters, mit dem Dutch Jazz Orchestra oder mit seinem ehemaligen Duopartner, dem Pianisten Jörg Reiter. Er unterrichtete am Konservatorium Den Haag und leitet Workshops und Clinics in ganz Europa. 2006 wurde er von SD Fürst Wolfgang Ernst zu Ysenburg und Büdungen zum 17. “Ritter der Ronnenburg’ geschlagen.

Video | HomepageFacebook Veranstaltung

Bookmark the permalink.

Comments are closed.