19.11.2013 – Made in Mannheim: GPS / Gently Disturbed

Dienstag, 19. November 2013, 20.30 Uhr
Klapsmühl‘ am Rathaus [D6, 3], € 5,-

Made in Mannheim: GPS / Gently Disturbed
GPS

G1 - - - hannah_hpHannah Graser (trp/flh), Freeman Robbins (sax), Simon Seeleuther (git), Alexander Broschek (b), Hendrik Havekost (dr), Mario Maradei (perc)

GPS, die Band um die junge Jazztrompeterin Hannah Graser spannt mit ihrer Musik einen großen Bogen zwischen weit entfernten Koordinaten der musikalischen Landkarte. Als Resultat klingt ein vielseitiger und erfrischender Stilmix mit Elementen aus Jazz, Pop und Klasssik in Arrangements von bekannten Jazztunes und Eigenkompositionen, in denen sich immer wieder eine deutliche Affinität zur Musik des grossen Thelonius Monk zeigt.

Gently Disturbed
G2 - - - Gently Disturbed Band_hp

Daniel Roncari (sax), David Schuckart (p), Jonathan Sell (b), Max Stadtfeld (dr)
… oder „sanft gestört“ – das sind 4 junge Musiker aus South West Germany, die mit ihrem groove-geprägten Jazz zu den Herzen aller Zuhörer durchstoßen wollen.
Wer denkt, zeitgenössischer Jazz könnte langweilig sein, hat sich schon längst getäuscht. Packende Grooves, nicht immer jugendfreie Taktarten, „sanft störende“ Soli und schmählichst vernachlässigte, oder je nachdem, eingängige Melodien. Also feinste Musik ohne jeglichen Einschlaffaktor.

Homepage

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.