18.02.14 – Gary Fuhrmann Quintett

Dienstag, 18. Februar 2014, 20.30 Uhr

Klapsmühl‘ am Rathaus [D6, 3], € 10,-/7,-/5,-

Gary Fuhrmann Quintett

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAGary Fuhrmann – saxophon
Martin Auer – trompete
Rainer Böhm – piano
Matthias Nowak – bass
René Marx – schlagzeug

Dieses klassisch besetzte Jazz-Quintett spielt seit 2003 in unveränderter Besetzung und hat im Zusammenspiel über die Jahre zu einem eigenen Sound und starker Komplexität gefunden.
Schon mit ihrer ersten CD „G-Zone“ (Double Moon Records, 2005) gelang den jungen Musikern eine von Publikum und Fachpresse viel beachtete Produktion die vom Magazin „Jazzthing“ in der Reihe „Next Generation“ aufgenommen wurde.
Anfang 2009 wurde die zweite Aufnahme eingespielt, die unter dem Titel „L’existentialiste“ (Konnex Records) veröffentlicht wurde. Die Kompositionen dieser CD entstanden während des 18-monatigen Paris-Aufenthalts Gary Fuhrmanns und reflektieren diesen Lebensabschnitt.
Musikalisch fühlt sich das Ensemble dem weiten Feld des „Modern Jazz“ zugehörig. Dabei gelingt es den Musikern in hervorragender Weise Tradition und Moderne zu verknüpfen.
„Das Quintett vermeidet mit seinem Spiel im Spannungsfeld zwischen Bebop und Free jeglichen Durchhänger. Selbst in schlüssigen Mainstream-Passagen hat der Zuhörer nie das Gefühl, Ähnliches schon mal gehört zu haben.“ (Jazzpodium)
Homepage

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.